Als Zusammenschluss deutsch-iranischer Akademikerinnen und Akademiker wissen wir, wie schwierig es für Menschen mit Migrationshintergrund ist, die Barrieren beim Zugang zu Bildung zu überwinden. Dabei ist Bildung eine Grundvoraussetzung für gelungene Integration. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die Bildung von Flüchtlingen und Migranten durch ehrenamtliche Projekte zu unterstützen.

In unserem Projekt „Bildungspatenschaften“ fördern wir junge Flüchtlinge, die durch besondere schulische Leistungen aufgefallen sind. Diese Jugendlichen werden nach nur ein bis zwei Jahren Vorbereitung in eine reguläre Klasse an einer Stadtteilschule oder an einem Gymnasium versetzt. Hier müssen sie nicht nur dem anspruchsvollen Abitur-Stoff folgen, sondern dies auch noch in einer Sprache, die ihnen oft noch nicht vertraut ist. Es ist eine gewaltige Hürde, die sie nehmen müssen, um am Ende dieselben Türen zu öffnen wie ihre Mitschüler. Deshalb stellen wir diesen Schülern Paten zur Seite, die Akademiker mit Migrationshintergrund sind. Unsere Paten dienen den Jugendlichen als Ansprechpartner, aber auch als Vorbild. Die Paten häufig mit eigenem Migrationshintergrund zeigen den jungen Menschen, was man erreichen kann.

In unserem Projekt „Bildungsforum“ kooperieren wir gezielt mit Schulen, die einen hohen Migrantenanteil haben, um den Schülern Informationen über das Bildungssystem und die Berufsstruktur in Deutschland zu geben. Es finden Fachvorträge durch Experten zu verschiedenen bildungsrelevanten Themen statt, die durch simultane Übersetzung in verschiedenen Sprachen begleitet werden. So können alle Schüler dem Vortrag folgen und ihre Fragen stellen.

Ein weiterer Teil des Projekts ist das Vorstellen von Berufen. Menschen mit Migrationshintergrund kommen in die Schulen, um vor den Schülern ihren Beruf und ihren Werdegang zu beschreiben. Auch hier ist der Leitgedanke, dass die Schüler ihre Möglichkeiten erkennen und positive Vorbilder haben.

Als Dachverband zählen wir derzeit sowohl den Verein deutsch-iranischer Ärzte und Zahnärzte, als auch den Verein deutsch-iranischer Architekten und Bauingenieure zu unseren Mitgliedern. Darüber hinaus
natürlich auch Akademiker diverser weiterer Fachrichtungen.
All diese Menschen miteinander zu vernetzen und ihnen die Möglichkeit zu geben über den Tellerrand ihres eigenen Fachgebiets hinaus zu schauen, ist ein weiteres großes Anliegen des Vereins.
Deshalb haben wir die interdisziplinäre Vortragsreihe „dialog“ ins Leben gerufen. Alle zwei Monate laden wir Vertreterinnen und Vertreter aus unterschiedlichen Disziplinen wie etwa der Medizin, der Architektur oder den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften ein, um uns einen Einblick in ihr Fach zu geben. Vor und nach den Vorträgen gibt es Zeit für Austausch und Diskussionen.

Deutsch-Iranischer Akademikerbund e.V.
Postfach 650222
22362 Hamburg
E-Mail: lemanczyk@diab.de
Web: www.diab.de